Die Physiotherapie

 

Physiotherapie ist die Bezeichnung der äußerlichen Anwendung von aktiven (Bewegungstherapie) und passiven (Massage, Strom, Wärme und Strahlung) Anwendungen zur Verbesserung des physiologischen Bewegungsverhalten.

 

Tätigkeitsfelder

 

Vorbeugung und Vermeidung von Fehlhaltungen genereller Volkserkrankungen und Berufserkrankungen

Stationäre und ambulante Therapie

bei inneren Erkrankungen ( z.B. Herzinfarkt)

bei orthopädischen Erkrankungen (z.B. Fehlstellungen, Arthrose, Skoliose, Bandscheibenvorfall, Schmerzreduktion)

bei neurologischen Erkrankungen (z.B. Polyneuropathie, Schlaganfall, Parkinson…)

in der Traumatologie ( z. B. nach Frakturen, künstlichen Gelenken, Amputation,…)

bei rheumatischen Erkrankungen ( z. B. Arthrosen, Morbus Bechterew,…)

in der Gynäkologie ( z.B. Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildungsgymnastik,)

in der Pädiatrie ( bei motorischen und spastischen Störungen)

in der Rehabilitation nach Unfällen und langfristigen Erkrankungen, zur Wiederherstellung der natürlichen Beweglichkeit, Kraft und Geschicklichkeit

 

Da in unserem Institut auf individuelle Betreuung wert gelegt wird, werden sämtliche Therapien als Einzeltherapien abgehalten.